4K Gaming Monitor Test: Beste UHD Monitore für Gamer 2016 mit Bestenliste / Testsieger

4K Gaming Monitor TestLange Zeit hatte der 4K Gaming Monitor Exotenstatus. Die Panels konnten nicht mit ausgereiften Full HD oder WQHD Monitoren mithalten und die Render-Power von Grafikkarten reichte kaum aus, um aktuelle Spiele flüssig in UHD darzustellen. Beides ist dabei, sich zu ändern. Die besten Monitore mit Ultra HD schauen wir uns hier im 4K Gaming Monitor Test an.

4K Gaming Monitor Test, Bestenliste, Testsieger

Einiges tut sich bei der Verfügbarkeit von einem guten UHD Monitor.

Neben High End Monitoren gibt derzeit auch interessante Preis-Leistungs-Tipps. Ein günstiger 4K Monitor ist so schon für etwa für 400,- € zu bekommen.

4K Gaming Monitor Testsieger: Asus ROG PG27AQ

4K Gaming Monitor Testsieger: Asus ROG PG27AQDer derzeit beste 4K Gaming Monitor kommt von Asus. Wir küren den Asus ROG PG27AQ zum 4K Gaming Monitor Testsieger.

Mit dem guten IPS-Panel und dem sinnvollen Nvidia G-Sync Feature, welches die Wiederholfrequenzen zwischen Monitor und Nvidia Grafikkarte synchronisiert und damit Tearing und Input-Lag vermindert.

Auch der UHD Monitor Testsieger hat die gängige Limitierung: Bei 60 Hz Bildwiederholfrequenz ist Schluss. Denn wie allen aktuellen 4K Monitoren fehlt dem Asus ROG PG27AQ der DisplayPort 1.3, der „mehr“ erlauben würde.

Asus ROG PG27AQ
Asus ROG PG27AQ 68,6 cm (27 Zoll) Monitor (HDMI, 4ms Reaktionszeit, 4K/UHD, DisplayPort, Nvidia G-Sync) schwarz
Aktualisierung 20.02.2017, 17:51 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten
Weitere Angebote (4)

Neben unserem UHD-Testsieger gibt es jedoch auch günstigere Alternativen. Alle empfehlenswerten Monitore mit 4K / UHD haben wir in folgender Bestenliste zusammengestellt.

4K Monitor Bestenliste / Rangliste 4K Monitor

4K MonitorPreisniveauTestnotePreisvergleich
Asus ROG PG27AQ (27 Zoll)Asus ROG PG27AQ (27 Zoll)8.8/10Preis prüfenBewertungen lesen
Acer Predator XB321HK (32 Zoll)Acer Predator XB321HK (32 Zoll)8.5/10Preis prüfenBewertungen lesen
ViewSonic XG2700-4K (27 Zoll)ViewSonic XG2700-4K (27 Zoll)8.5/10Preis prüfenBewertungen lesen
Asus PB287Q (28 Zoll)Asus PB287Q (28 Zoll)8.1/10Preis prüfenBewertungen lesen
Samsung U28E590 (28 Zoll)Samsung U28E590 (28 Zoll)7.8/10Preis prüfenBewertungen lesen
IIYAMA Prolite GB2888UHSU-B1 (28 Zoll)IIYAMA Prolite GB2888UHSU-B1 (28 Zoll)7.7/10Preis prüfenBewertungen lesen

Informationen zur Testmethodik

Einkaufsberatung 4K Monitor

Klar zeigt sich im 4K Monitor Test: Zwei Dinge musst Du vor dem Kauf von einem 4K Monitor unbedingt beachten.

Einerseits benötigst Du eine Gaming-Grafikkarte der Oberklasse, um überhaupt in den Genuss von 4K-Auflösung bei flüssigen Frameraten zu kommen.

Andererseits musst Du bislang Kompromisse bei der Bildwiederholfrequenz machen. 144 Hz Gaming Monitore gibt es bislang nämlich nur in Full HD und WQHD.

Grafikkarte für 4K Gaming

Für 4K Gaming hat Nvidia derzeit das quasi Monopol bei der passenden Gaming Grafikkarte inne.

Die GTX 1080 aus der Generation Nvidia Pascal ist derzeit die einzige Grafikkarte, die in einem Single-GPU-Setup vernünftige FPS @ UHD liefert.

Als Alternative zur GTX 1080 für 4K Gaming dienen dann allenfalls noch Multi-GPU-Setups (SLI / CrossFire), die ebenfalls die passenden „Pferdestärken“ für UHD Gaming liefern können.

Um eine Vorstellung von einem passenden Setup mit guter UHD Performance zu bekommen, schaue bei unserem 4K Gaming PC vorbei.

144 Hz 4K Monitor

Erst im Jahr 2017 wird es wohl soweit sein und die ersten 4K Monitore mit 144 Hz dürften für das breite Publikum verfügbar werden.

Aktuell sind 60 Hz nämlich das Maximum bei einem UHD Monitor.

Das liegt weniger am eingesetzten Panel als an den Grafikschnittstellen.

Bis einschließlich DisplayPort 1.2 ist nämlich in 4K-Auflösung bei 60 Hz Schluss. Abhilfe schaffen DisplayPort 1.3 bzw. DisplayPort 1.4, die Voraussetzung für einen 144 Hz 4K Monitor sind.

Zwar unterstützt beispielsweise die GTX 1080 bereits DisplayPort 1.3 und DisplayPort 1.4. Nur gibt es derzeit noch keinen 4K Monitor, der eine der neuen Schnittstellen unterstützen würde.

Bei der HDMI-Schnittstelle bleibt mehr als 4K @ 60 FPS bis auf weiteres Utopie. Selbst bei der aktuellen HDMI 2.0b ist bei 4K @ 60 FPS Schluss.

Wer einen 144 Hz 4K Monitor sucht, muss sich also noch in Geduld üben.

Alternative zum UHD Monitor

Die zwei wichtigsten Gründe, die derzeit noch gegen die Anschaffung von einem UHD Monitor sprechen würden, sind die Limitierung bei der Bildwiederholfrequenz und die notwendige Grafikkarten-Power.

Das haben wir in der 4K Monitor Einkaufsberatung entsprechend dargelegt. Ansonsten gilt: 4K Gaming wird verbreiteter, die Monitor werden ausgereifter.

Wer sich dagegen entscheidet, zum jetzigen Zeitpunkt auf den 4K-Zug aufzuspringen, hat durchaus interessante Alternativen.

So gibt es ausgereifte WQHD / QHD Monitore, die Bildwiederholfrequenzen von 120 Hz oder 144 Hz schaffen.

Innerhalb dem Segment sind Curved Gaming Monitore derzeit ein Hype-Thema.

Wenn Du aus Platzgründen ohnehin keinen Monitor mit großer Bildschirmdiagonale anschaffen willst, kann sich weiterhin ein Blick auf Full HD lohnen.

Denn um 4K / UHD / (W)QHD / 2K richtig auszukosten, muss eine große Bildschirmdiagonale her.

Willst Du jetzt den Umstieg auf Ultra HD vollziehen, wirf einen genaueren Blick auf die empfohlenen Geräte aus unserem 4K Gaming Monitor Test.

Patrick
Patrick
Hallo bei Gaming PC Test! Ich bin Patrick. Mein erster Gaming PC war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier als Redakteur vor allem zu Komponenten und Technik.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.