AMD Polaris: Radeon RX 480, RX 470 und RX 460

AMD Polaris

Mit der AMD Radeon RX 480 steht die erste der lange erwarteten AMD Polaris GPUs bereit. Die RX 480 und RX 470 (Polaris 10) bieten ein interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis für Gaming PCs der Mittelklasse, während die RX 460 (Polaris 11) vor allem für Entry-Level-Builds interessant ist. Hier verraten wir mehr zu AMD Polaris.

Gaming-Grafikkarte Rangliste 

Launch-Termine AMD Polaris 10 und Polaris 11

Die erste AMD Polaris Grafikkarte wird die RX 480 (AMD Polaris 10, Code-Name:Ellesmere), die ab sofort bei den ersten Online-Shops wie Caseking lieferbar ist.

Ebenfalls auf AMD Polaris 10 basiert die RX 470, die Anfang August erscheint. Im Vergleich zur RX 480 hat die RX 470 eine geringfügig geringere Anzahl von Rechenkernen und eine geringere Taktrate.

Die RX 460 basiert auf Polaris 11 (Code-Name: Baffin) und ist hinsichtlich Shader-Einheiten deutlich abgespeckt. Außerdem kommt 128 Bit GDDR5-Speicherinterface statt 256 Bit bei Polaris 10 zum Einsatz.

Auch die AMD Radeon RX 460 wird Anfang August in den Handel kommen.

AMD Polaris eröffnet den Preiskampf

Die nun erschienen AMD Radeon RX 480 ist von der Performance her zwischen einer Nvidia GeForce GTX 970 und einer GTX 980 anzusiedeln. Mit Nvidia Pascal kann AMD Polaris in Benchmarks nicht mithalten.

Interessant ist aber der Preis: Die RX 480 erscheint in einer Variante mit 4 GB GDDR5-VRAM und 8 GB GDDR5-VRAM. Erstere wird für ca. 210,- € und letztere für 250,- € erhältlich sein.

Für die RX 470 wird ein Preis ab 150,- € (je nach Ausstattung) erwartet. Die RX 460 dürfte bei ca. 120,- € liegen.

Zwar gab es bei Nvidia in den letzten Wochen und nach Einführung von Nvidia Pascal bereits Preiskorrekturen.

Die AMD Radeon RX 480 ist jedoch derzeit gleich ausgepreist wie eine Nvidia GeForce GTX 970 und fällt deutlich günstiger aus als eine GTX 980 bei einer Performance, die sich zwischen den beiden Nvidia-Modellen ansiedelt.

Zu erwarten ist, dass sich die Preisentwicklung bei Gaming-Grafikkarten dadurch weiter anheizt.

AMD Radeon RX 480

Alle Fakten zur AMD Radeon RX 480 für Gamer

RX 480 Custom Designs und Preis

Zur Einführung der RX 480 waren ausschließlich Grafikkarten im Referenz-Design zu bekommen.

Die ersten Hersteller haben jedoch mittlerweile die ersten Custom-Designs (auch: Partner-Designs) eingeführt. Mittlerweile sind die AMD Polaris Custom-Designs auch lieferbar.

GrafikkarteHandelspreis (~)Preisvergleich
Asus RX480 Gaming Grafikkarte (8 GB)290,- €Preis prüfen
MSI Radeon RX 480 (8 GB)315,- €Preis prüfen
PowerColor Radeon RX 480 (8 GB)300,- €Preis prüfen
Sapphire Radeon RX 480 (8 GB)300,- €Preis prüfen
XFX Radeon RX 480 Black Edition (8 GB)370,- €Preis prüfen
XFX Radeon RX 480 OC Edition (8 GB)295,- €Preis prüfen

Positionierung der AMD Radeon RX 480

Die AMD Radeon RX 480 wird als Mittelklasse-GPU für Gamer positioniert.

In Benchmarks spielt die RX 480 ihre Stärken bei Full HD auf. Weiterhin handelt es sich um eine solide Grafikkarte für WQHD-Gaming, wenngleich Abstriche bei der Kantenglättung und anderen Qualitätseinstellungen notwendig sein können.

Weiterhin hebt AMD die Eignung für VR-Gaming hervor.

An einigen Stellen hat AMD bei Polaris bewusst Abstriche in der Entwicklung gemacht. So wird statt dem schnellen GDDR5X-VRAM weiterhin GDDR5 verwendetet, da andernfalls der Preis höher ausgefallen würde.

Damit gilt: 4K-Gamer sind mit Nvidia Pascal gut aufgehoben. Erste AMD Polaris Benchmarks zeigen jedoch, dass die RX 480 eine gute Wahl für Gaming in Full HD und mit kleinen Einschränkungen auch WQHD ist.

Damit ist die AMD Radeon RX 480 besonders bei Gaming PCs, die mit einem mittleren Budget aufgebaut werden, eine sehr interessante Alternative.

Leistungsaufnahme

Große Fortschritte hat AMD bei der Leistungsaufnahme gemacht.

So wird die TDP (Thermals Design Power) mit 150 Watt (RX 480), 120 Watt (RX 470) und 75 Watt (RX 460) angegeben.

In einem Bericht der c’t-Redaktion viel bei Tests jedoch auf, dass ein AMD Radeon RX 480 Testmodell nicht nur die angegebene TDP unter Last überschritt, sonder auch die die maximale Watt-Aufnahme laut PCIe-Spezifikation verletzte.

Je nach Mainboard können dadurch System-Instabilitäten auftreten.

Ob nur das Testmodell im AMD Referenz-Design betroffen ist oder auch Custom Designs, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

AMD hatte angekündigt, die Leistungsaufnahme mit einem Treiber-Update senken zu wollen.

Mit dem nun verfügbaren Crimson 16.7.1. Treiber kriegt AMD das Problem der Leistungsaufnahme in den Griff.

RX 470 und RX 460 Gaming-Grafikkarten

AMD Radeon RX 470

RX 470 Leistung, Launch-Termin, Preis

Die RX 470 wurde zunächst zu Preisen ab 179,- US$ im Handel erwartet und übt damit besonders Preisdruck auf das Einsteiger-Segement der Gaming-Grafikkarten aus.

Mittlerweile ist klar, dass die Custom Designs in Deutschland zum Markstart etwas teurer ausfallen. Erste RX 470 Varianten von AMD Board-Partnern werden für ca. 220,- € gelistet.

Die Leistung der RX 470 wurde vor dem Markstart über dem Niveau einer AMD Radeon R9 380X jedoch unter dem einer ein Nvidia GeForce GTX 970 eingeschätzt.

Erste Benchmarks zeigen: Die Leistung der RX 470 reicht nahe an die „größere“ RX 480. Damit ist die RX 470 eine interessante Wahl für Budget-PCs.

Denn in FullHD beschleunigt die Grafikkarte aktuelle Games flüssig und ist außerdem preislich überaus interessant.

Mittlerweile sind die ersten RX 470 Grafikkarten im Handel erhältlich.

GrafikkarteHandelspreis (~)Preisvergleich
Asus Strix Radeon RX 470 4 GB GDDR5230,- €Preis prüfen
PowerColor RED DEVIL RX 470 4GB GDDR5220,- €Preis prüfen
Sapphire Nitro + Grafikkarte ATI Radeon RX 470 8 GB GDDR5270,- €Preis prüfen
XFX Radeon RX 470 4 GB GDDR5220,- €Preis prüfen

AMD Radeon RX 460

RX 460 Leistung, Launch-Termin, Preis

Die RX 460 ist hinsichtlich Compute-Unites und Shader-Einheiten deutlich abgespeckt im Vergleich zur RX 470 und der RX 480.

Außerdem findet statt 256 Bit ein 128 Bit Speicherinterface Verwendung.

Hinsichtlich der Leistung wird erwartet, dass sich die RX 460 in etwa auf Augenhöhe mit einer Nvidia GeForce GTX 950 befinden wird.

Die RX 460 ist damit auf das Einsteiger- und eSports-Segement ausgerichtet. Dafür spricht auch der Preis: Die Grafikkarte soll für ca. 120,- € in den Handel kommen.

Neben Desktop-Grafikkarten wird es die AMD Polaris Variante RX 460 auch als Notebook-Grafikkarte geben.

Lieferbar wird die RX 460 am 08.08.2016.

Technische Daten AMD Polaris 10 und Polaris 11

Datenblatt RX 480, RX 470 und RX 460

 RX 480RX 470RX 460
Chip-ArchitekturPolaris 10Polaris 10Polaris 11
Recheneinheiten2.3042.048896
GPU-Taktmax. 1.266 MHzmax. 1.206 MHzmax. 1.200 MHz
Speicher (VRAM)8 oder 4 GB GDDR54 GB GDDR52 oder 4 GB GDDR5
Speichertakt2.000 MHz1.650 MHz1.750 MHz
Transistoren5,7 Milliarden5,7 Milliarden?
Fertigung14 Nanometer14 Nanometer14 Nanometer
TDP150 Watt120 Watt75 Watt

Vergleich mit Datenblatt Nvidia Pascal und Nvidia Maxwell

 GTX 1080GTX 1070GTX 1060GTX 980 TiGTX 980
Chip-ArchitekturPascalPascalPascalMaxwellMaxwell
Recheneinheiten2.5601.9201.2802.8162.048
GPU-Takt (Basis)1,6 GHz1,5 GHz1,6 GHz1,0 GHz1,1 GHz
GPU-Takt (Boost)1,7 GHz1,6 GHz1,7 GHz1,1 GHz1,2 GHz
Speicher (VRAM)8 GB GDDR5X8 GB GDDR56 GB GDDR56 GB GDDR54 GB GDDR5
Speichertakt5,5 GHz4,0 GHz4,0 GHz3,5 GHz3,5 GHz
Transistoren7,2 Milliarden7,2 Milliarden5,8 Milliarden8 Milliarden5,2 Milliarden
Fertigung16 Nanometer16 Nanometer16 Nanometer28 Nanometer28 Nanometer
TDP180 Watt150 Watt120 Watt250 Watt165 Watt

Ein Blick in die Zukunft: AMD Vega

Neben der RX 480 und RX 470 (Polaris 10) und der RX 460 (Polaris 11) werden in der aktuellen AMD Polaris Grafikkarten-Generation noch einige Notebook-Modelle erwartet.

Für die RX 460 wurde mittlerweile die erste Notebook-Grafikkarte auf Basis von AMD Polaris bestätigt.

Der AMD Polaris Nachfolger steht bereits fest: Endes des Jahres (voraussichtlich im Oktober) wird AMD Vega 10 (Code-Name: Greenland) erwartet.

AMD Vega 10 soll anders als AMD Polaris nicht im Preis-Leistungs-Segment positioniert werden, sondern in direkten Wettbewerb mit Nvidia Pascal und der GTX 1070 und GTX 1080 gehen.

Nach AMD Vega 10 gibt es die Vermutung, dass AMD Vega 11 im Frühjahr 2017 folgen wird.

Sowohl für AMD Vega 10 als auch AMD Vega 11 sind bislang noch keine Spezifikation geschweige denn Benchmarks verfügbar.

Patrick
Patrick
Hallo bei Gaming PC Test! Ich bin Patrick. Mein erster Gaming PC war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier als Redakteur vor allem zu Komponenten und Technik.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.