ATX oder mATX (Micro ATX): Wo liegt der Unterschied?

ATX oder mATXBei der Planung von einem PC Build stellt sich relativ früh die Frage, welches das richtige Mainboard ist. Dabei wird auch entschieden: ATX oder mATX (Micro ATX)?

Neben den Mainboard-Formfaktoren ATX und mATX ist allenfalls noch ITX relevant, wobei die erstgenannten (ATX, mATX) die gängigsten Formfaktoren sind.

Wo liegt als der Unterschied? Gibt es ein „besser“ oder „schlechter“? Das schauen wir uns in folgendem Vergleich genauer an.

ATX vs. mATX (Micro ATX)

Wer bereits selbst einen PC zusammengestellt hat, dem sind die Abkürzungen ATX und mATX fast unweigerlich geläufig.

Die Formfaktoren für das Mainboard sind nämlich keine neue Entwicklung. Entsprechende PC-Mainboards gibt es schon seit den 90er Jahren.

Kurzum zum wichtigsten Unterschied: Das „Micro“ in mATX signalisiert, dass ein mATX-Mainboard kürzer als ein ATX-Mainboard ist.

Deshalb gilt: Für ein mATX-Gehäuse muss es auch ein mATX-Mainboard sein. Hingegen passt grundsätzlich in ein ATX-Gehäuse nicht nur ein ATX-Mainboard, sondern auch eines mit mATX-Formfaktor.

Das ist der wichtigste Unterschied. Weiterhin unterscheiden sich ATX vs. mATX durch die zur Verfügung stehende Anzahl an Erweiterungssteckplätzen.

Welche Unterschiede es noch gibt, das beleuchten wir im folgenden Vergleich.

Vor- und Nachteile ATX-Mainboard

Vorteile ATX
  • Mehr PCIe-Slots und mehr RAM-Slots als ein mATX-Mainboard
  • Unterstützt Multi-GPU besser (SLI / CrossFire)
  • Besserer Overclocking-Support
  • Effiziente Kühlung der PC-Komponenten einfacher zu realisieren (mehr Raumangebot)

Nachteile ATX

  • Erfordert ein Full-Size-ATX-Gehäuse und macht den PC damit zwangsweise größer als dies bei Micro ATX erforderlich wäre
  • Grundsätzlich ist ein ATX-Mainboard teurer als ein mATX-Mainbaord

Vor- und Nachteile mATX-Mainboard

Vorteile mATX / Micro ATX
  • Ein mATX-Mainboard ist grundsätzlich günstiger als ein ATX-Mainboard
  • Wer auf einen kompakten PC abzielt, kann ein kleineres mATX-Gehäuse verwenden
  • Auf Wunsch ist Micro ATX jedoch auch mit einem ATX-Gehäuse kompatibel, was hilfreich ist, wenn bereits eines zur Verfügung steht (oder mehr Platz benötigt wird)

Nachteile mATX / Micro ATX

  • Ein kompaktes mATX-Mainbaord (insb. in Verbindung mit einem mATX-Case) erschwert eine wirkungsvolle Kühlung der PC-Komponenten
  • Es stehen weniger Erweiterungssteckplätze zur Verfügung (PCIe, RAM)
  • Für Multi-GPU (SLI / CrossFire) nur sehr bedingt geeignet

Ist ATX oder mATX besser?

Die Frage was besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten.

Der wichtigste Unterschied zwischen ATX und mATX ist der Formfaktor. Es ist also primär eine Frage der gewünschte Größe vom Mainboard und vom PC-System insgesamt.

Damit einher gehen einige Randfaktoren (weniger Erweiterungssteckplätze, weniger effiziente Kühlung), wenn Du auf ein mATX-Mainbaord setzt.

Grundsätzlich gilt: Einfache PC-Systeme (eine Grafikkarte, keine oder wenige PCIe-Erweiterungskarten, nur wenige Laufwerke) lässt sich auch problemlos mit mATX realisieren.

Bedenken solltest Du jedoch: Ist später eine PC-Aufrüstung geplant, bei der Erweiterungen hinzu kommen, kann es unerwartet eng werden.

Das kann ein Grund dafür sein, gleich auf ATX zu setzen.

Grundsätzlich gilt: ATX oder mATX hat keine Auswirkung auf die Leistung vom PC. Auch ein mATX-Mainboard eignet sich also gut für einen flotten Gaming PC.

Empfehlung: ATX / mATX-Mainboard

Mainboard für Intel Skylake-CPUs (LGA 1151)

ATX-Mainboard

Das Asus Z170 Pro Gaming ist derzeit das wohl beliebteste Skylake-Mainbaord mit dem ATX-Formfaktor. Dafür gibt es gute Gründe.

Ausstattung und Preis-Leistung stimmen beim Asus Z170 Pro Gaming.

Mehr zum Gaming-Mainboard in unserem Asus Z170 Pro Gaming Test.

Asus Z170 Pro Gaming
Asus Z170 Pro Gaming Mainboard Sockel 1151 (ATX, Intel Z170, 4x DDR4-Speicher, USB 3.1, M.2 Schnittstelle)
Aktualisierung 28.05.2017, 11:45 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

mATX-Mainboard

Ein günstiges aber gutes mATX-Mainbaord für Skylake CPUs ist das MSI H110M Gaming.

Zwar kommt hier der abgespeckte H110-Chipsatz (im Vergleich zu Z170 bei der ATX-Empfehlung) zum Einsatz. Jedoch sind Unterschiede wie weniger PCIe-Lanes bei weniger Erweiterungssteckplätzen ohnehin nicht so entscheidend.

Das MSI H110M Gaming ist damit eine interessante Empfehlung zum kleinen Preis.

MSI H110M Gaming
MSI Mainboard H110M GAMING LGA1151 max 32GB 2x DDR4 2x PCIe 1x PCIe x16 1x VGA 1x DVI 4x SATA3 2x USB2.0 2x USB3.1 mATX
Aktualisierung 28.05.2017, 02:10 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten
Weitere Angebote (5)

Mainboard für AMD CPUs (AM3+)

ATX-Mainboard

Das Asus 970 Pro Gaming Aura ist in gewisser Weise das Pendant zum Asus Z170 Pro Gaming (Intel Skylake). Natürlich mit plattformbedingten Unterschieden.

Das Gaming-Mainboard (ATX) ist perfekt für einen anspruchsvollen PC-Build auf Basis der AM3+-Plattform geeignet.

Asus 970 Pro Gaming Aura
Weitere Angebote (7)

mATX-Mainboard

Das Gigabyte GA-78LMT-USB3 ist ein günstiges AM3+Mainboard.

Zum kleinen Preis gibt es ein solides mATX-Mainboard, was sich gut für günstige PC-Builds mit kleinem Formfaktor eignet.

Gigabyte GA-78LMT-USB3
Gigabyte GA-78LMT-USB3 Mainboard Sockel AM3+ (ATX, AMD Phenom/Athlon, 4x DDR3 Speicher, 6x SATA II, 4x USB 3.0)
Aktualisierung 28.05.2017, 02:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Fazit ATX oder mATX (Micro ATX)

Sowohl ATX oder mATX kommen mit individuellen Vorteilen und Nachteilen, die mit den Unterschieden beim Formfaktor zusammenhängen.

Anders als bei der Auswahl von anderen PC-Komponenten sind die Unterschiede ATX / mATX (Micro ATX) jedoch nicht sonderlich gravierend.

In den meisten Fällen sind deshalb sowohl ein ATX-Mainboard als auch mATX-Mainboard eine solide Wahl, um ein PC-System aufzubauen.

Patrick
Patrick
Hallo bei Gaming PC Test! Ich bin Patrick. Mein erster Gaming PC war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier als Redakteur vor allem zu Komponenten und Technik.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.