Gaming CPU: Tipps für den richtigen Prozessor für einen Gamer PC

CPU / ProzessorNeben der Grafikkarte macht vor allem eine flotte Gaming CPU Deinem Gamer PC ordentlich Beine. Für die Auswahl von einem Prozessor für Deinen Gaming PC solltest Du Dir ausreichend Zeit nehmen, da die Auswahl vom Mainboard und vieler weiter Komponenten davon abhängt.  Das Feld der CPUs wird von Intel und AMD dominiert. Tipps für den Kauf von einem Gaming Prozessor in verschiedenen Preisklassen speziell für Gamer haben wir hier zusammengestellt.

Topliste Gaming CPUs 

AMD oder Intel Gaming Prozessor: Eine Glaubensfrage?

Bei der Frage, ob die aktuellen Prozessorgenerationen von Intel oder AMD die richtige Wahl für einen Gaming PC sind, halten wir uns vornehm zurück 😉

Der Grund ist, dass hinter beiden CPU Herstellern eine treue Anhängerschaft („Fanboys“) steht, so dass die Entscheidung für eine neue CPU oftmals keine reine Sachentscheidung ist, sondern für viele Gamer auch eine Glaubensfrage ist.

Intel-Anhänger heben häufig die bessere Leistungsfähigkeit von Intel CPUs hervor. Für AMD wird oft ins Feld geführt, dass das Preis-Leistungsverhältnis einer AMD CPU die Intel Prozessoren um Längen schlägt.

Fakt ist: Leistungsfähige Prozessoren für einen Gaming PC haben beide Hersteller im Programm.

Gaming Prozessor Bestenliste / Rangliste 2016

CPU Bestenliste / Rangliste High End

CPUPreisniveauTestnotePreisvergleich
Intel Core i7-6700KIntel Core i7-6700K9.7/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i7-6700Intel Core i7-67009.5/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i7-5820KIntel Core i7-5820K9.3/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i5-6600KIntel Core i5-6600K9.3/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i5-6600Intel Core i5-66009.1/10Preis prüfenBewertungen lesen

CPU Bestenliste / Rangliste Mitteklasse

CPUPreisniveauTestnotePreisvergleich
Intel Core i5-6500Intel Core i5-65009/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i5-6400Intel Core i5-64008.8/10Preis prüfenBewertungen lesen
AMD FX 8350AMD FX 83508.8/10Preis prüfenBewertungen lesen
AMD FX 8320AMD FX 83208.7/10Preis prüfenBewertungen lesen
AMD FX 9590AMD FX 95908.2/10Preis prüfenBewertungen lesen

CPU Bestenliste / Rangliste Low End

CPUPreisniveauTestnotePreisvergleich
AMD FX 6350AMD FX 63508.2/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i3-6100Intel Core i3-61008.2/10Preis prüfenBewertungen lesen
AMD FX 6300AMD FX 63008/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i3-6300Intel Core i3-63007.9/10Preis prüfenBewertungen lesen
Intel Core i3-4130Intel Core i3-41307.6/10Preis prüfenBewertungen lesen

Informationen zur Testmethodik

Mit diesen CPU Empfehlungen machst Du Deinem Gamer PC ordentlich Beine

Intel CPUs für einen Gaming PC

Tipp: Wenn Du Dir Overclocking offen halten willst, solltest Du bei Intel CPUs auf den Zusatz „K“ in der Modellnummer achten. Das signalisiert, dass die Gaming CPU von Intel für das Overclocking freigegeben wurde.

Leistungsstarkes Flaggschiff: Intel Core i7 6700 K

Intel Core i7 6700K Gaming CPUSuchst Du ultimative Power für Deinen Gamer PC und willst auf eine Intel CPU setzen, führt derzeit am Intel Core i7 6700 K eigentlich kein Weg vorbei.

Die Ende 2015 erschienene Gaming CPU der neuen Skylake Generation führt Benchmark-Bestenlisten und Verkaufscharts an. Anfangs kam es zu Lieferschwierigkeiten. Mittlerweile ist der Intel Core i7 6700 K aber ohne lange Wartezeiten zu bekommen.

Der Intel Core i7 6700 K setzt wie andere Intel CPUs aus der Skylake Generation ein Gaming Mainboard mit dem neuen LGA1151 Sockel voraus. Aufgrund vom hohen Preis, ist diese CPU die richtige Wahl für Highend Gaming PCs.

In einem separatem Artikel findest Du ein How-To Video zum Overclocking vom neuen Intel Flaggschiff.

 Mehr zur Gaming CPU 

Preistipp Intel Gaming CPU: Core i5 6600 K

Gaming Prozessor Intel Core i5 6600 KGute 100,- € günstiger als das Flaggschiff ist der Intel Core i5 6600 K. Jede Menge Power hält der Gaming Prozessor trotz dem günstigeren Preis bereit.

Der Intel Core i5 6600 K gehört ebenfalls zur neuen Skylake Prozessorgeneration von Intel. Er löst den Intel Core i5 4690 K als unseren Preistipp ab, der noch zur vorhergehenden Haswell Generation gehörte.

Der neu aufgelegte Intel Core i5 6600 K ist eine starke Gaming CPU mit 6 MB Cache und 4 Kernen, die mit jeweils 3,5 GHz bzw. bis zu 3,9 GHz mit Intel Turbo-Boost-Technik werkeln. Auch hier brauchst Du ein neues Skylake Mainboard mit LGA1151 Sockel.

 Mehr zur Gaming CPU 

Gamer CPUs von AMD

Leistungsstark: AMD FX 9590 Octa-Core Prozessor

AMD FX 9590 Octa Core Gaming ProzessorDer AMD FX 9590 ist das aktuelle Spitzenmodell in der leistungsstarken FX-Familie von AMD. Acht Prozessorkerne mit jeweils 4,7 GHz treiben die CPU an. Mit AMD Turbo Core können die Kerne nochmals automatisch bis 5,0 GHz übertaktet werden.

Im Vergleich zum Intel Flaggschiff fällt der Preis vom AMD FX 9590 deutlich günstiger aus: Für etwa 250,- € ist die stärkste Gaming CPU von AMD im Handel erhältlich.

Wie die anderen leistungsstarken CPUs aus der FX-Serie hat der AMD FX 9590 die jeweils maximalen 8 MB L2 Cache und L3 Cache. Ebenfalls basiert er auf dem Sockel AM3+.

 Mehr zur Gaming CPU 

Preistipp: AMD FX 8350 Octa-Core Prozessor

Gaming CPU AMD FX 8350 Octa CoreDass AMD Prozessoren günstiger sind, siehst Du auch an der CPU AMD FX 8350. Diese liegt preislich deutlich unter unserem Intel Preistipp. Während die Leistung der AMD CPU nicht an obige Intel Prozessoren heran kommt, ist der AMD FX 8350 eine gute Wahl für einen Gamer PC, bei dem das Budget eine wichtige Rolle spielt.

Wie alle aktuellen AMD CPUs ist auch der AMD FX 8350 Octa-Core Prozessor für den AM3+ Sockel ausgelegt. Der wird zum Ende des Jahres auslaufen, da die neuen AMD CPUs auf einen Sockel setzen werden.

Der AMD FX-8350 rechnet mit acht 4,0 GHz Kernen und hat jeweils 8 MB L2 Cache und L3 Cache.

 Mehr zur Gaming CPU 

Nicht blenden lassen: Technische Daten vom Prozessor und die tatsächliche Leistung

Als Gaming CPUs noch Single Core Prozessoren waren, haben Hersteller die Leistung gesteigert, indem die Taktfrequenzen mit neuen Modellen erhöht wurde. Hier wurde vor geraumer Zeit das technisch machbare Limit erreicht, weshalb sich bei aktuellen CPUs die Performance vor allem von der Anzahl der Prozessorkernen ableitet.

Allerdings spielt auch die Architektur vom Prozessor eine große Rolle. Im direkten Vergleich Intel und AMD haben die Spitzenmodelle von Intel weniger Kerne mit geringerem Takt und schlagen AMD Prozessoren in der tatsächlichen Performance dennoch um längen.

Neben den reinen CPU Spezifikationen solltest Du Dir deshalb auch CPU Benchmarks anschauen. Wenn Du Dir unsicher zwischen zwei oder mehreren Prozessoren bist, ist das Portal CPUBoss sehr zu empfehlen. Die Webseite hat einen eigenen Benchmark Score, den CPUBoss Score. Außerdem bekommst Du Benchmark-Ergebnisse von PassMark und CineBench angezeigt.

Unser Tipp also: Gaming Prozessoren sollten nicht auf Basis der technischen Daten sondern auf Basis von echten Benchmark-Ergebnisse verglichen werden.

Mit diesen Tipps holst Du alles aus Deiner neuen Gaming CPU heraus

CPU Lüfter: „Boxed“ oder selbst auswählen?

Fast jeder CPU Hersteller bietet Prozessoren also sogenannte „Boxed“-Version an. Das bedeutet, Du bekommst den Prozessor inklusive CPU Lüfter ausgeliefert.

Eine „Boxed CPU“ hat die folgenden Vorteile:

  • Der mitgelieferte CPU Lüfter passt garantiert zum Gaming Prozessor.
  • Der Preis ist sehr günstig (meist ca. 10-20 € Aufpreis für die „Boxed“-Version)

Willst Du ins Overclocking einsteigen, eine flüsterleisen Gaming PC haben oder hast andere Anforderungen an den CPU Lüfter, macht es hingegen Sinn, den Lüfter selbst auszuwählen. Hier hast Du einfach mehr Auswahl.

Overclocking: Willst Du Dir eine CPU Übertaktung offen halten?

Schon beim Kauf von einem neuen PC Prozessor solltest Du Dir überlegen, ob Overclocking für Dich ein Thema ist. Das hat nämlich Auswirkungen auf die Kaufentscheidung.

Bei Intel CPUs musst Du für Overlocking zu den „K“-Modellen greifen. Auch beim Mainboard und dem CPU Lüfter muss darauf geachtet werden, dass die Prozessor-Übertaktung möglich ist.

CPU Upgrade: Wie wichtig sind Sockel und Zukunftsfähigkeit?

Vor dem Kauf einen Blick auf die Prozessorgeneration zu Werfen, macht Sinn. Meist geben Prozessorhersteller schon viele Monate vor der Einführung neuer CPUs einen Wink, ob gleichzeitig ein neuer Sockel und Chipsatz eingeführt wird.

Das ist eine wichtige Information für Dich: Setzt Du heute auf einen Sockel, für den Intel oder AMD angekündigt haben, dass er bald nicht mehr mit neuen Prozessoren versorgt wird, schränkt Dir das die Möglichkeiten für ein späteres CPU Upgrade deutlich ein.

Aktuell ist beispielsweise klar: Aktuelle AMD-Prozessoren auf dem AM3+ Sockel werden zum Endes des Jahres auslaufen.

Preis-Leistung: Abnehmender Grenzertrag bei CPUs

Was Du bei der Anschaffung beachten solltest: High End Prozessoren wie der Intel Core i7 6700 K weißen beindruckende Performance Werte auf.

Grundsätzlich gilt aber: Ab Mittelklasse CPUs nimmt der Vorteil je zusätzlich investiertem Euro ab.

Einerseits können aktuelle Game-Titel nicht immer die gesamte Leistungsfähigkeit vom Prozessor abrufen, andererseits limitieren andere Faktoren wie die Bandbreite vom Arbeitsspeicher und der maximal mögliche PCIe Datendurchsatz die tatsächliche Performance.

Diese Punkte solltest Du vor dem Kauf von einer Gaming CPU unbedingt beachten

Eine neue Gaming CPU muss zu bestehenden Systemkomponenten passen. Besonders wichtig sind:

  • Mainboard: Das eingesetzte Gaming Mainboard muss den richtigen Sockel, einen geeigneten Chipsatz und ein kompatibles BIOS haben. Im Zweifelsfall findest Du auf den Hersteller-Webseiten eine Liste mit kompatiblen CPUs.
  • CPU Lüfter: Oftmals unterschätzt, aber Gaming CPUs produzieren viel Abwärme. Hier solltest Du einen passend dimensionierten CPU Lüfter wählen. Eine gute Alternative sind auch Wasserkühlungen oder Flüssigkeitskühler.
  • Arbeitsspeicher: AMD CPUs setzen noch auf DDR3-RAM, während Intel CPUs der neuen Skylake Generation schon den schnelleren DDR4-Arbeitsspeicher unterstützen.
Patrick
Patrick
Hallo bei Gaming PC Test! Ich bin Patrick. Mein erster Gaming PC war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier als Redakteur vor allem zu Komponenten und Technik.

2 thoughts on “Gaming CPU: Tipps für den richtigen Prozessor für einen Gamer PC

  1. Hallo Patrick es were mir nie in den sinn gekommen meinen 386DX2-66 mit Dos 6.2 und winn 3.11 als Gaming Pc zu bezeichenen Gruß Frank
    P.s habe mich köstlich amiesiert über den satz.

    1. Hallo Frank,

      ich gebe zu, dass seinerzeit mangels Abstufung „PC“ treffender als „Gaming PC“ war. Dennoch war der 386er die damals leistungsfähigste Gaming CPU für Consumer-PCs 😉

      Gruß,
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.