Gaming PC 1000 Euro: Hardware für Selbstbau / Eigenbau 2016

Stand der PC-Konfiguration: November 2016
Gaming PC 1000 EuroMit dem Gaming PC 1000 Euro kannst Du flüssiges Gaming bis 2560×1440 Pixel (WQHD) erwarten. Auch für VR-Gaming und 4K ist der 1000 Euro Build geeignet. Nur bei 4K musst Du noch einige Abstriche machen. Mit den folgenden Hardware-Empfehlungen kannst Du Dir einen 1000 Euro Gamer PC der Oberklasse zusammenstellen.

Hardware-Liste Gaming PC 1000 Euro

Für den 1000 Euro Gamer PC setzten wir auf High-End-Hardware.

Als CPU wählen wir eine Intel Core i5-6500 der neuen Skylake-Generation auf Sockel LGA 1151. Als Grafikkarte kommt eine brandneue Nvidia GeForce GTX 1070 (Nvidia Pascal) zum Einsatz.

Auch die weitere Hardware für diesen Custom Build kann sich sehen lassen.

1000 € Gaming PC selber zusammenstellen: Hardware-Empfehlungen für den Eigenbau / Selbstbau

KomponenteEmpfehlungDetails
CPUIntel Core i5-6500Intel Core i5-6500Preis prüfenBewertungen lesen
MainboardMSI Mainboard Z170-A PRO (LGA1151)MSI Mainboard Z170-A PRO (LGA1151)Preis prüfenBewertungen lesen
GrafikkarteGIGABYTE GeForce GTX 1070 Gaming 8GBGIGABYTE GeForce GTX 1070 Gaming 8GBPreis prüfenBewertungen lesen
RAMHyper-X Fury 8 GB Kit DDR4-2133Hyper-X Fury 8 GB Kit DDR4-2133Preis prüfenBewertungen lesen
Festplatte #1SanDisk SSD PLUS 120GBSanDisk SSD PLUS 120GBPreis prüfenBewertungen lesen
Festplatte #2Western Digital WD 1TB BlueWestern Digital WD 1TB BluePreis prüfenBewertungen lesen
GehäuseCorsair Carbide Series SPEC-03Corsair Carbide Series SPEC-03Preis prüfenBewertungen lesen
NetzteilFSP Fortron Hyper 600WFSP Fortron Hyper 600WPreis prüfenBewertungen lesen
Optisches Laufwerkkein Optisches Laufwerk

Gesamtpreis ca. 970 € - 1030 €

(Hardware-Tagespreise können zu Preisschwankungen führen)

Diesen PC zusammenstellen

Komponenten für den Gaming PC

CPU: Intel Core i5-6500

Beim 1000 Euro Build kommt eine der derzeit beliebtesten Gamer CPUs zum Einsatz: Die Intel Core i5-6500 gehört zur Generation der aktuellen Skylake-CPUs von Intel und bietet gewaltiges Leistungspotenzial.

Die CPU baut auf den neuen Sockel LGA 1151 von Intel auf. Wir wählen also ein passendes Mainboard aus und verbauen schnellen DDR4-Arbeitsspeicher, den Intel mit der neuen Prozessorgeneration unterstützt.

Grafikkarte: GIGABYTE GeForce GTX 1070

Bei der Gaming Grafikkarte rüsten wir im Vergleich zum letzten Stand der PC-Konfiguration kräftig auf. Bislang entschieden wir uns für eine für eine Radeon R9 390X und wählten die MSI V308 AMD Radeon R9 390X aus.

Mittlerweile gibt es bessere Möglichkeiten, 1000 Euro Budget anzulegen. Auch in dieser Preisklasse gilt nämlich: Die Grafikkarte ist das potenzielle Nadelöhr vom Gaming PC.

Wir entscheiden uns für eine Nvidia GeForce GTX 1070 aus der neuesten Grafikkarten-Generation Nvidia Pascal zu setzen.

Hier wählen wir die Gigabyte GeForce GTX 1070 Gaming 8G aus.

Ein großer Leistungssprung im Vergleich zur letzten Konfiguration vom PC-Eigenbau!

RAM: HyperX Fury 8 GB Kit DDR4-2133

Die neue Skylake-Generation von Intel unterstützt Gaming Arbeitsspeicher vom Typ DDR4. Auch in der Preisklasse Gamer PC 1000 Euro halten wir 8 GB für ausreichend dimensioniert.

Wir verbauen deshalb ein 2 x 4 GB Kit vom Typ HyperX Fury 8 GB Kit (DDR4-2133).

Mainboard: MSI Z170-A PRO (LGA1151)

Als Gaming Mainboard muss ein LGA 1151 Mainboard her, das den passenden Sockel für die Intel Core i5-6500 CPU bereitstellt.

Bei der letzten Fassung vom Gaming PC 1000 Euro setzten wir noch auf das Asus Z170 Pro Gaming. Ehrlich gesagt ist das Mainboard auch unsere erste Wahl für einen Skylake-Build.

Mittlerweile hat sich bei Grafikkarten jedoch einiges getan und die GPU ist die wichtigste Hardware-Komponente in einem Gaming PC.

Wir legen das Geld also lieber in einer GTX 1070 an und entscheiden uns für ein günstigeres Mainboard mit einfacherer Ausstattung.

Hier fällt die Wahl auf das MSI Z170-A PRO (LGA1151) mit Intel-Z170-Chipsatz.

SSD/HDD: SanDisk SSD PLUS 120GB + WD 1 TB Blue

In der Preisklasse 1000 Euro setzen wir auf eine Kombination aus SSD und HDD.

Als schnelle SSD für das Betriebssystem und häufig ausgeführte Anwendungen kommt eine SanDisk SSD PLUS 120GB in den 1000 Euro Gaming PC.

Günstigen Massenspeicher realisieren wir mit einer Western Digital WD 1 TB Blue, die wir bereits bei den günstigeren Builds wählten.

Der SSD/HDD-Hybrid bietet einen optimalen Kompromiss aus Top-Performance (SSD) und günstigem Massenspeicher (HDD).

Gehäuse: Corsair Carbide Series SPEC-03 ATX Mid-Tower

Als Gaming Gehäuse nehmen wir einen Mid-Tower von Corsair, der ein guter Kompromiss zwischen gutem Platzangebot und keinen zu riesigen Maßen darstellt.

Wir entscheiden uns für den Corsair Carbide Series SPEC-03 ATX Mid-Tower.

Das Gamer Case sorgt mit seitlichem Fenster und einem 120 mm LED Lüfter an der Front für eine coole Optik.

Wer 1000 € investiert, will schließlich auch etwas für das Auge geboten bekommen 😉

Netzteil: FSP Fortron Hyper 600W

Beim Gaming Netzteil planen wir beim Gaming PC 1000 Euro größere Reserven ein.

Mit den verbauten Komponenten liegen wir bei einer maximalen Leistungsaufnahme von etwa 420 Watt, so dass das 600 Watt Netzteil FSP Fortron ausreichend Reserven bereit hält.

Empfohlene Peripherie für den Gaming PC Eigenbau

Wer einen 1000 Euro Gaming PC zusammenstellt, sollte bei der Peripherie im Gegenzug nicht den Rotstift ansetzen.

Die leistungsstarke Hardware von unserem PC-Eigenbau bringt hervorragende Voraussetzungen für WQHD-Gaming mit. Das wollen wir ausnutzen!

Wir setzten deshalb auf einen WQHD Monitor aus der Acer Predator Serie, eine hervorragende Gaming Maus von Logitech und eine mechanische Tastatur von Roccat.

Peripherie für den 1000 Euro Gaming PC: Empfehlungen zum Selbstbau

TeilEmpfehlungDetails
MonitorAcer Predator XB271HU 27“ WQHD MonitorAcer Predator XB271HU 27“ WQHD MonitorPreis prüfenBewertungen lesen
Gaming MausLogitech G502 Proteus SpectrumLogitech G502 Proteus SpectrumPreis prüfenBewertungen lesen
Gaming TastaturRoccat Ryos MK AdvancedRoccat Ryos MK AdvancedPreis prüfenBewertungen lesen

Leistung, Benchmark und Performance

Der 1000 Euro Gaming PC stemmt problemlos mit WQHD-Auflösung und VR-Gaming. Die Hardware-Anforderungen für die Oculus Rift VR-Brille erfüllt der Build locker.

Mit unserer 1000 Euro Maschine hast Du auch einen soliden Gamer PC für 4K Gaming. Hier musst Du aber noch ein paar Abstriche machen.

Für kompromissloses 4K Gaming empfehlen wir den 4K Gaming PC.

PC-Performance: Full HD, WQHD, VR und 4K

  • Full HD
  • WQHD
  • VR
  • 4K
  • Nope
    Geht so
    Läuft
    Rakete

Updates Komponenten/Teile Custom Build

Juli 2016: Neu mit GTX 1070
Nvidia Pascal GPUs sind mittlerweile lieferbar und die GTX 1070 ist ein sinnvolles Upgrade für den Gaming PC 1000 Euro.

Da die Grafikkarte teurer ausfällt als die bislang verbaute Radeon R9 390X, müssen wir bei anderen Komponenten einige Kompromisse machen.

Wir specken bei Mainboard und SSD ab. Einen separaten CPU-Lüfter geben wir zu Gunsten einer Boxed-CPU auf und der 1000 Euro Build enthält nun kein optisches Laufwerk mehr.

Das Update bedeutet einige Kompromisse, geht aber klar zur Gunsten der Performance, da wir jetzt einen Gaming PC mit einer sehr leistungsstarken GTX 1070 haben.

September 2016: Passende Peripherie
Nicht immer ist abgestimmte Peripherie schon vorhanden, wenn ein neuer Gaming zusammengestellt wird.

Deshalb haben wir Peripherie-Empfehlungen für den 1000 Euro Gaming PC ergänzt. Wir entscheiden uns dafür, den Eigenbau als WQHD Gaming PC auszustatten.

Hinweise zum Eigenbau / Selbstbau

Beim Gaming PC 1000 Euro kannst Du einiges erwarten. Mit dem Budget kannst Du Hardware zusammenstellen, die aktuelles Games bis zur WQHD Auflösung problemlos beschleunigt. Ein passender High-End-Monitor macht Sinn.

Der Custom Build für 1000 Euro ist auch für 4K und VR-Gaming gut geeignet. Lediglich bei 4K besteht noch Potenzial nach oben.

Innerhalb vom Budget von 1000 Euro haben wir die passende Hardware ausgewählt, die optimale Leistung innerhalb vom gesetzten finanziellen Rahmen liefert!

Patrick
Patrick
Hallo bei Gaming PC Test! Ich bin Patrick. Mein erster Gaming PC war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier als Redakteur vor allem zu Komponenten und Technik.

13 thoughts on “Gaming PC 1000 Euro: Hardware für Selbstbau / Eigenbau 2016

  1. Hi,

    super Build. Danke. Könnt ihr mir kurz sagen, ob man das Asus Z170 Pro Gaming Mainboard auch ohne Probleme in das Gehäuse bekommt (Corsair Carbide Series SPEC-03 ATX Mid-Tower)?

    Danke
    Henrik

    1. Hi Henrik,

      Jep – das Asus Z170 Pro Gaming ist auch unser Mainboard-Favorit für einen soliden Skylake-Build. Beim 1000 Euro Gaming PC hat es aus Budgetgründen nicht mehr hinein gepasst.

      Mit dem Case aus der Build-Liste (Corsair Carbide Series SPEC-03) ist das Mainboard kompatibel!

      Tipp: Wenn noch ein wenig Budget übrig ist, kannst Du noch überlegen, ob Du die CPU (i5-6500) durch eine i5-6600K (Unlocked) ersetzen willst. Macht derzeit ca. + 30,- € aus und Du kannst die Zukunftsfähigkeit vom Gaming PC (optionales CPU-Overclocking) optimieren.

      Gruß,
      Patrick

          1. Verstehe!

            Für Overclocking lohnt sich die Anschaffung von einem leistungsfähigem CPU-Kühler wie dem Noctua NH-D15.

            Alternativ kannst Du auf eine Flüssigkeitskühlung wie die Corsair H80i gehen, die zum verwendeten Case beim 1000 € Build passen würde.

            Jedoch schlägt den NH-D15 erst eine WaKü ab 240 mm Radiator, sodass ich in dem Fall zur Air-Cooling raten würde!

            Viele Grüße,
            Patrick

    1. Hallo Patrick,

      Du meinst den i5-6600K? Oder den i7-6700K?

      Der i5-6500 auf der Komponenten-Liste vom Gaming PC 100 Euro ist eine starke Gaming CPU, die für alle aktuellen Games reicht.

      Beim Gaming wirst Du vom i5-6600K eher keine großen Effekte sehen. Wesentlicher Unterschied der beiden CPUs: Bzgl. Übertaktung sieht es beim i5-6500 anders als beim i5-6600K mau aus.

      Wenn Du in Richtung CPU-Overclocking gehen willst oder Deinen PC für andere CPU-intensive Tasks nutzen willst, ist der i5-6600K also ein sinnvolles Upgrade.

      Gruß,
      Patrick

    1. Hallo Manu,

      in meinem PC habe ich mittlerweile gar kein optisches Laufwerk mehr. Eine DVD oder Blu-ray hatte ich schon lange nicht mehr in den Händen. Die Medien sterben eben langsam aus.

      Natürlich macht ein optisches Laufwerk Deinen Gaming PC dennoch vielseitiger und die ca. 20,- € (nur DVD) tun nicht weh.

      Wenn Du nur ein CD-/DVD-Laufwerk benötigst, kannst Du Dir z.B. diesen Samsung DVD-Brenner anschauen.

      Verwendest Du gelegentlich auch eine Blu-ray Disc, schau Dir folgenden LG Blu-ray Brenner an.

      Viel falsch machen kannst Du bei der Auswahl vom optischen Laufwerk eigentlich nicht.

      Da wir beim 1000 Euro Gaming PC ein schwarzes Case verwenden, habe ich Dir Laufwerke mit schwarzer Frontblende herausgesucht. Das ist eigentlich das wichtigste Auswahlkriterium. Schließlich soll es nach was aussehen 😉

      Gruß,
      Patrick

  2. Hallo Patrick,

    vielen Dank für die Zusammenstellung, eine Frage:

    Wieso nutzt du keinen Xeon Prozessor? Wäre das nicht machbar, wenn man eine dezidierte Grafikkarte hat? Habe immer gehört, dass die Xeon und i5/i7-Prozessoren praktisch baugleich sind, mit Ausnahme der integrierten Graka bei den i-Modellen.

    1. Hallo Gerrit,

      Du meinst einen aktuellen Skylake Xeon oder einen Haswell Xeon (letzte Generation)?

      Die Xeon-CPUs haben zwar teilweise ein ganz interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis.

      Da der Sylake Xeon nicht mehr Consumer-Mainboards läuft und der Haswell Xeon auf eine auslaufende Plattform setzt (LGA1150), ist der Skylake i5 für uns aktuell die erste Wahl für den 1000 Euro Gaming PC.

      Viele Grüße,
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.