PC oder Konsole: Vor- und Nachteile, Statistiken und Verkaufszahlen

Die Frage, ob Gaming PC oder Konsole ist oft sehr emotional aufgeladen. Wir haben uns sachlich angeschaut, wer die Verkaufscharts anführt und welche Argumente für das entspannte Couch Gaming an der Konsole und welche für den Gaming PC sprechen.

Gaming PC vs. Konsole: Statistiken und Verkaufszahlen

Ein Blick auf die Verkaufszahlen und Statistiken verrät, dass der Kampf zwischen Konsole und PC um die Spitzenposition umkämpft ist und mittlerweile mit den mobilen Geräten ein dritter Konkurrent  um die Krone kämpft.

Schaut man sich die Verkaufszahlen und Prognosen für die Jahre 2015-2019 an, stellt man fest, dass der gesamte Games Markt mit ca. 100 Mrd. USD Umsatz in 2016 gegenüber 92 Mrd. USD in 2015 deutlich wächst. Dieses Wachstum wird auch für die nächsten Jahre prognostiziert.

Spitzenreiter ist überraschenderweise aber mittlerweile nicht mehr die Konsolenwelt oder der PC, sondern der mobile Bereich am Smartphone und Tablet mit einem Anteil von (37%). Auf dem zweiten Platz kann sich dann tatsächlich noch knapp die Konsolenwelt mit 27 Mrd. USD (29%) vor dem PC (27%) durchsetzen.

Auf Grund des unterschiedlichen Preisniveaus von PC-Spielen und Konsolen-Games ist der Umsatz aber nur ein Indikator. Tatsächlich gibt es weltweit mehr PC Gamer als es Konsolen Gamer gibt.

PS4 vs Xbox One Verkaufszahlen

Innerhalb der Konsolenwelt ist die Spitzenposition längst nicht so umkämpft. Hier hat die PS4/PS4 Pro ganz klar die Nase vorne.

Mit weltweit 53 Millionen verkauften PS4 Konsolen seit dem Release in 2013 führt die Sony Konsole klar vor der XBox One, die auf weltweit lediglich 20 Mio. verkaufte Exemplare kommt.

In Deutschland ist der Unterschied sogar noch größer: Hier hat die Playstation 4 einen Marktanteil von 68% mit insgesamt 2,8 Mio. verkauften Geräten, während die XBox One lediglich auf 600 Tsd. Geräte kommt.

Ursächlich für diesen Unterschied ist der erhebliche Leistungsunterschied zwischen den beiden Konsolen. Daher dürfte es interessant zu sehen sein, wie sich die Einführung der Xbox Scorpio, die über eine deutliche bessere Performance verfügen soll, auf die Marktanteile auswirkt.

Vergleich Gaming PC oder Konsole: Vor- und Nachteile

Um einen fairen Vergleich zwischen PC und Konsole durchführen zu können, haben wir uns entschieden die wichtigsten Argumente für PC oder Konsole durchzugehen und zu bewerten.

Rechenleistung und Grafikperformance

Die Rechenleistung und die bessere Grafik sind die wichtigsten Argumente die von Gaming PC Fans angeführt werden. Tatsächlich kann man auch als Konsolero hier nicht widersprechen.

Moderne Gaming PC sind sehr viel leistungsfähiger als die aktuelle Konsolengeneration von XBox One S und PS4 PRo.

Zwar kann die PS4 Pro bei einigen Games mittlerweile auch 4K darstellen, tatsächlich handelt es sich aber um ein natives Full HD Bild, das rechnerisch in 4K umgewandelt wird.

Faktisch ist bei der PS4 das Limit bei 60 Frames per Second in Full HD erreicht und selbst diese Werte werden lange nicht bei allen Games erreicht.

Die Xbox One schneidet noch schlechter ab: Hier laufen die meisten Games lediglich in einer 900p Auflösung.

Beim Zocken an einem High-End Gaming PC kann hingegen ohne Probleme bereits eine 4K Auflösung erreicht werden. Auch bei 60 FPS ist nicht Schluss. Insbesondere wenn man sich anstatt einer 4K Auflösung für Full HD entscheidet, können mit aktuellen Grafikkarten FPS von weit über 60 erreicht werden.

 Fazit: Insgesamt hat bei der Rechenleistung und der Grafikperformance der PC damit einen ganz klaren Vorteil gegenüber der Konsole. 

 

Entwicklungs-Zyklen und Aufrüstbarkeit

Die PS3 wurde erst nach 7 Jahren von der PS4 abgelöst

Gaming Konsolen sind nicht modulbar aufgebaut, so dass man an die Entwicklungszyklen der Hersteller gebunden ist und die Konsolen nicht aufrüsten kann.

Beim Gaming PC lassen sich hingegen einzelne Komponenten austauschen, um den PC aufzurüsten.

Dieser Argument wird von PC Enthusiasten immer wieder ins Feld geführt. Allerdings kann man die fehlenden Upgrade Möglichkeiten auch positiv aus Sicht der Konsoleros bewerten.

Tatsächlich sind Wettbewerbe auf der Konsole fairer, da kein Hardware-Wettrüsten stattfindet und Du Dir damit nicht durch ein dickeres Portemonnaie einen Vorteil im Game verschaffen kannst.

Tatsächlich ist der Entwicklungszyklus aber bei der Konsole auch zu einem großen Problem geworden. Die Entwicklung im Computerbereich schreitet so schnell voran, dass die Hersteller gezwungen sind, die Zyklen zu verkürzen.

Während beispielsweise die PS1 – PS4 noch in einem Rhythmus von 6-7 Jahren veröffentlich wurde, lagen zwischen dem Release der PS4 und der PS4 Pro lediglich drei Jahre.

Zwar kommuniziert Sony die PS4 Pro nicht als neue Konsolengeneration, tatsächlich wurde aber die Hardware und damit die Leistungsfähigkeit gegenüber der PS4 angepasst.

 ReleaseZyklus
PlaystationNov 19946 Jahre
Playstation 2Nov 20006 Jahre
Playstation 3Nov 20067 Jahre
Playstation 4Nov 20133 Jahre
Playstation 4 ProNov 2016

Bei Microsoft ist die Entwicklung noch deutlicher, hier erscheint in einem kürzeren Zyklus tatsächlich nächstes Jahr mit der Xbox Scorpio bereits eine „Next Gen“ Konsole.

 Fazit: Die langen Entwicklungszyklen und die fehlende Aufrüstbarkeit sind damit aus unserer Sicht ein Argument für und gegen die Konsole.

Wer gerne mit Hardware herumspielt und regelmäßig aufrüsten will, würde sich immer für einen PC entscheiden. Wer aber einfach die Konsole anwerfen will und sicher sein möchte, dass das Game stabil läuft, wird die langen Konsolenzyklen positiv sehen. 

Verfügbarkeit von Games und Genres

Ob Du Dich für einen Gaming PC oder für eine Konsole entscheidest, hängt sehr wesentlich davon ab, welche Game Genres Dir am besten gefallen.

Vereinfacht gesprochen machen alle Games, die sich besser mit Tastatur und Maus spielen lassen auf dem Gaming PC mehr Spaß.

MMO und Strategiespiele sind definitiv Games, die sich mit Maus und Tastatur am PC besser zocken lassen. Teilweise werden diese Games auch gar nicht für die Konsole enwickelt.

Wer ambitioniert Egoshooter bzw. First-Person Games zockt, dürfte im Regelfall auch eher zu einem Gaming PC tendieren.

Tatsächlich haben die Games Hersteller aber mittlerweile auch einen guten Schritt nach vorne gemacht und die Konsolenversionen der Egoshooter für die Nutzung mit dem Gamepad optimiert.

Bei Sportsimulationen gibt es hingegen keine zwei Meinungen: Spiele wie Fifa, NBA2K und PES bringen an der Konsole mit dem Gamepad mehr Spaß. Dies gilt insbesondere, weil man diese Games auch häufig gemeinsam mit Kumpels vor einem Bildschirm zockt.

Zudem wird immer wieder das Argument der Exklusiv-Titel in den Ring geworfen. Hier gibt es sowohl Titel, die nur für die Xbox, nur für den PC oder nur für die PlayStation entwickelt werden. Ein Beispiel ist die beliebte Unchartered Reihe für die PS4.

Unserer Meinung nach sollte man aber von Exklusivtiteln auf keinen Fall seine Kaufentscheidung abhängig machen. Wir legen uns fest: Die Top-Games werden auch zukünftig für unterschiedliche Plattformen entwickelt werden.

Anschaffungskosten & laufende Kosten

Natürlich spielen wie bei jeder Kaufentscheidung auch bei der Entscheidung zwischen Konsole oder PC die Kosten eine Rolle.

Bei den Anschaffungskosten kann sich die Konsole ganz klar gegen den PC durchsetzen. Die Geräte liegen bei 300 – 400 Euro. Zudem ist außer dem TV kein zusätzliches Equipment notwendig.

Einen Gaming PC in dieser Preisklasse zusammenzustellen, fällt schon sehr schwer. Wir empfehlen bei unseren Custom Builds mindestens 500 Euro in die Hand zu nehmen.

Neben den Anschaffungskosten musst Du aber ebenfalls die laufenden Kosten berücksichtigen. Hier spielt der PC dann wieder seine Vorteile aus. Selbst bei aktuellen Titeln sind die PC Games immer rund 10-20 Euro günstiger als die Konsolentitel.

Für Online Gamer kommt hinzu, dass Du am PC meistens kostenlos zocken kannst, während Du für die Playstation („Playstation Plus“) und die Xbox („Xbox Live Gold“) einen Abo Account zur Online-Nutzung abschließen musst. Dieser schlägt mit einer jährlichen Gebühr von rund 50 Euro zu Buche.

 Fazit: Trotz der höheren laufenden Kosten dürfte für die meisten Gamer eine Konsole auf lange Sicht günstiger sein. Ausgenommen hiervon sind Gamer, die häufig neue Titel kaufen und regelmäßig online zocken.

Nutzbarkeit

Gaming PCs haben gegenüber der Konsole den großen Vorteil, dass sie auch für Büroarbeiten und andere PC Anwendungen genutzt werden können.

Die aktuelle Konsolengeneration hat sich dafür zu einer Media-Station entwickelt, die über Apps verfügt, die über das reine Gaming hinaus gehen. So kann man zum Beispiel Online Videoangebote wie Netflix und Maxdome oder Sportangebote wie DAZN   bequem über die PS4 empfangen.

Zudem kosten günstige Notebooks für Office-Anwendungen mittlerweile nur noch ein paar 100 Euro, so dass eine zusätzliche Anschaffung zu verkraften ist.

 Fazit: Der Multi-Nutzen von PC ist zwar faktisch richtig, sollte allerdings kein wesentlicher Faktor für die Kaufentscheidung sein.

Couch Gaming & Geselligkeit

Für alle Gamer bei denen das Zocken auf der Couch mit Kumpels eine gesellige Alternative zum Kartenspielen ist, dürfte die Kaufentscheidung einfach sein. Hier spielt letztendlich die Konsole den wesentlichen Vorteil gegenüber dem PC aus.

Natürlich besteht ebenfalls die Möglichkeit einen PC für das Couch Gaming zu nutzen, allerdings macht dies wenig Sinn, da die Konsole für die Verwendung auf der Couch und am TV optimiert ist.

Fazit: Konsole vs. Gaming PC

Eigentlich macht die emotionale Diskussion zwischen Konsoleros und PC Gamern keinen Sinn, denn im Endeffekt haben beide Gamer Communities die gleiche Leidenschaft. Objektive gibt es gute Gründe, die für die Nutzung einer Konsole sprechen und genauso die für die Nutzung eines Gaming PC sprechen.

Alle Gamer, die Lust haben sich mit Hardware-Fragen, Modding und der perfekten Grafik auseinanderzusetzen, werden auf einen Gaming PC zurückgreifen.

Alle Gamer, die einfach zum Entspannen ein fertiges Set-Up haben wollen bei dem sie sicher sein können, dass die Spiele flüssig und stabil laufen, werden hingegen wahrscheinlich auf die Konsole setzen.

Fiti
Fiti

Ich bin Fiti und technikbegeistert seit vor 20 Jahren nach dem ersten Gaming PC nicht mehr viel vom Konfirmationsgeld übrig blieb.
Wenn ich nicht gerade meine Freizeit beim Zocken verdaddel, besteht eine gute Chance, dass Du mich auf dem Tennisplatz antriffst.
Mein Gaming Spezialgebiet ist alles was nicht im Tower selber zu finden ist: Peripherals von Gaming Maus bis Gaming Lenkrad!

Tipps zum Gaming PC? Es gibt bereits einen Kommentar zu “PC oder Konsole: Vor- und Nachteile, Statistiken und Verkaufszahlen”. Diskutiere mit!

  1. Toller Artikel! Ich selbst bevorzuge seit einigen Jahren PC Gaming! Man hat einfach viel bessere Grafik und meiner Meinung nach ist die Steuerung mit Maus und Tastatur auch viel angenehmer! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.