Sharkoon Shark Zone M50 Test: Neue Gaming Maus im Review

Sharkoon Shark Zone M50 Test 31,98 € Amazon
Aktualisierung 09.12.2016, 06:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand

Sharkoon hat mit der Shark Zone M50 eine neue Gaming Maus im typischen schwarz-gelben Shark Zone Design vorgestellt. Wir haben uns den Nager genauer angeschaut und sagen Dir was Dich mit der M50 erwartet.

Sharkoon Shark Zone Peripheral Serie

Die Sharkoon Shark Zone Serie ist eine Serie, die speziell für Gamer entwickelt wurde. Die Serie wurde von Sharkoon in 2015 gestartet und verspricht hohe Qualität bei einem soliden Preis-Leistungsverhältnis.

Shark Zone M50 5Seit Einführung der Shark Zone Serie wurden verschiedene Gaming Peripherals von Gaming Maus über Gaming Tastatur bis Gaming Headset veröffentlicht. Mit dem Shark Zone C10 hat Sharkoon zudem ein kompaktes Gaming Gehäuse im Angebot.

Die Gaming Maus Shark Zone M50 ist hierbei der zweite Release der Shark Zone Serie in 2016. Im Juni haben wir Euch bereits das Budget Gaming Tastatur und Maus Bundle Shark Zone GK 15 vorgestellt, dass mit einem Preis von unter 30 Euro punktet und hierfür solides Einsteiger Gaming Equipment bietet.

Die Shark Zone M50 Gaming Maus greift in einem anderen Preis-Segment an. Mit einem  Release-Preis von rund 40 Euro ist die M50 im mittleren Preissegment angesiedelt und versucht Qualität mit einem soliden Preis zu kombinieren.

Sharkoon Shark Zone M50 Test

Wir haben uns angeschaut, ob Sharkoon der Spagat zwischen hochwertiger Qualität und soliden Preis-Leistungsverhältnis bei der Shark Zone M50 gelungen ist.

Technische Ausstattung: Laser Sensor mit 8,200 DPI und 1,000 Hertz Polling Rate

Die Shark Zone M50 ist mit einem Avago ADNS-9800 Laser Sensor ausgestattet, der eine maximale DPI von 8,200 erreicht. Der Sensor ist ein weitverbreiteter, solider Sensor, der häufiger bei Gaming Mäusen im Preis Segment um 50 Euro zum Einsatz kommt.

Shark Zone M50 3Die Sensitivität ist mit 8,200 DPI absolut ausreichend und erfüllt auch die Ansprüche von High-Sense Gamern locker. Zudem lässt sich die Sensitivität in den Stufen von 1,000, 2,400, 3,600, 4,800, 6,000 und 8,200 DPI einstellen. Positiv hierbei: Die Einstellung der DPI kann über DPI-Wahltasten an der Maus selber erfolgen und damit auch schnell im Game gewechselt werden.

Die Polling Rate beträgt 1,000 Hertz und ist damit am oberen Ende, der von uns in unserem Kaufratgeber empfohlenen Range von mindestens 500-1,000 Hertz.

Die Switches in der linken und rechten Maustaste sind Omron Schalter, die ein langlebiges Spielvergnügen mit mindestens 5 Millionen Klicks versprechen.

Insgesamt macht die technische Ausstattung der Shark Zone M50 damit einen sehr guten Eindruck.

Funktionales Design mit Unterseite aus Aluminium und austauschbaren Seitenteilen

Das Design der Shark Zone M50 überzeugt sowohl funktional als auch ästhetisch.

Shark Zone M50 4Die M50 ist in schwarz gehalten mit einem grauen Shark Zone Logo auf der Oberfläche. Lediglich das Kabel ist gelb. Damit fügt sich die Maus in die typsiche schwarz-gelbe Farbkombination der Serie ein.

Die Verarbeitung des Nagers wirkt stabil und langlebig. Besonders positiv: Die Unterseite der Shark Zone M50 ist aus einer Aluminiumlegierung gefertigt, die einen extrem hochwertigen Eindruck macht.

Sharkoon hat viel Wert darauf gelegt, dass die M50 gut in der Hand liegt. Die Maus ist komplett symmetrisch aufgebaut und damit auch für Linkshänder geeignet. Außerdem wurde die Maus mit austauschbaren Seitenteilen ausgestattet. Auf diese Weise lässt sie sich auf deine Handgröße anpassen und Du kannst für Dich den idealen Grip finden.

Einziger kleiner Minuspunkt beim funktionalen Design der M50 ist die fehlende Möglichkeit das Gewicht der Maus anzupassen.

Software der Shark Zone M50: Makrofähigkeit und On-Board Speicher

Auch software-seitig kann uns die Shark Zone M50 überzeugen. Die Maus wird mit einer eigenen Software ausgeliefert über die sich die Polling Rate sowie die Doppelklick und Scroll Geschwindigkeit einstellen lassen. Zudem besteht die Möglichkeit Angle Snapping (Korrekturfunktion der Maus) zu aktivieren und zu deaktivieren.

Selbstverständlich ist der Gaming Nager ebenfalls makrofähig. Alle 7 Tasten lassen sich individuell anpassen und mit Makros belegen.

Der Sharkoon Nager verfügt zudem über einen 16kb Onboard Speicher auf dem sich bis zu sechs individuelle Profile direkt auf dem Gerät selber speichern lassen. Hilfreich, wenn Du die Maus an unterschiedlichen Gaming PCs nutzt.

Sharkon Shark Zone M50 Video

Fazit: Solide Gaming Maus mit guter Ausstattung

Uns konnte die Shark Zone M50 im Test überzeugen. Die Maus besticht mit einer guten Ausstattung und einem funktionalen Design. Besonders positiv fielen die hochwertige Verarbeitung und die austauschbaren Seitenteile auf.

Lediglich kleine Punktabzüge gibt es für die etwas geringe Anzahl von nur sieben Tasten und die fehlende Möglichkeit das Gewicht der Maus anzupassen. Diese beiden kleinen Punkte trüben aber nicht den positiven Gesamteindruck Shark Zone M50.

Preise, Kosten und Verfügbarkeit

  • Shop
    Produktbezeichnung
    Preis
  • Sharkoon Shark Zone M50 bei Amazon
  • Sharkoon Shark Zone M50 Gaming Maus mit austauschbaren Seitenteilen (inkl. Software mit 8200 DPI, 7 Tasten) schwarz
    31,98 €
    Aktualisierung 09.12.2016, 06:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand
  • Sharkoon Shark Zone M50 in PC-Shops
  • SHARK ZONE M50 Gaming, Maus
    39,99 €
    Aktualisierung 09.12.2016, 06:34 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand
  • Sharkoon SHARK ZONE M50 - Maus - Laser - 7 Tasten - verkabelt - USB (4044951015924)
    47,60 €
    Aktualisierung 09.12.2016, 06:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand

Testergebnis

Test / Review zu Sharkoon Shark Zone M50, Bewertung von Gaming PC Test (Fiti)

Bewertung und Testnote

Sharkoon Shark Zone M50 Test

Testbericht und Fazit

Hochwertige Verarbeitung
Gutes funktionales Design
Solide Ausstattung
Gewicht nicht anpassbar

Informationen zur Testmethodik

Fiti
Fiti
Ich bin Fiti und technikbegeistert seit vor 20 Jahren nach dem ersten Gaming PC nicht mehr viel vom Konfirmationsgeld übrig blieb. Wenn ich nicht gerade meine Freizeit beim Zocken verdaddel, besteht eine gute Chance, dass Du mich auf dem Tennisplatz antriffst. Mein Gaming Spezialgebiet ist alles was nicht im Tower selber zu finden ist: Peripherals von Gaming Maus bis Gaming Lenkrad!
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.