SilverStone Strider Titanium Test: Modulare Netzteile 600 Watt / 700 Watt / 800 Watt im Review

ST60F-TI, ST70F-TI, ST80F-TI  Test 152,89 € Amazon
Aktualisierung 07.12.2016, 19:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand

SilverStone ist einer der größten Hersteller von PC-Komponenten und hat eine lange Historie, hochwertige PC-Netzteile zu liefern. Wir werfen im SilverStone Strider Titanium Test einen Blick auf die aktuelle Top-Serie von SilverStone Strider.

SilverStone Strider Titanium: Hohe Effizienzklasse, kompakte Maße, modulares Design

Innerhalb der SilverStone Strider PSUs stuft der Hersteller zwischen der Energieeffizienzklasse und natürlich den jeweiligen Wattzahlen ab.

Derzeit gibt es folgende SilverStone Strider Titanium Netzteile:

Alle SilverStone Strider Netzteile aus der „Titanium“-Serie haben eine 80 PLUS TITANIUM Zertifizierung.

Die TITANIUM-Zertifizierung ist der aktuelle Top-Tier bei 80 PLUS. Das Netzteil muss unabhängig der anliegenden Last einen Wirkungsgrad von 90% oder mehr aufweisen.

Zugegeben: Die Unterschiede zur darunter liegenden 80 PLUS PLATINUM Stufe sind nicht gewaltig. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob der Mehrpreis sinnvoll ist.

Neben der höchstmöglichen 80 PLUS Zertifizierung zeichnen sich die SilverStone Strider Netzteile durch eine vergleichsweise kompakte Bauweise und einen leisen FDB-Lüfter aus.

Darüber hinaus handelt es sich um ein modulares Netzteil. Alle Kabel sind abnehmbar.

Nun kommen wir zum SilverStone Strider Titanium Test.

SilverStone Strider Titanium Test

Lieferumfang

SilverStone Strider Titanium LieferumfangDer Lieferumfang stimmt beim SilverStone Strider Titanium. In dieser Preisklasse ist das jedoch auch nicht anders zu erwarten.

Neben dem Netzteil selbst (ST60F-TI – 600 Watt, ST70F-TI – 700 Watt oder ST80F-TI – 800 Watt) liefert SilverStone alle notwendigen Kabel mit.

Das sind ein 24-/20-Pin ATX-/Mainboard-Kabel, 2 x 8-/6-Pin und 2 x 6-Pin PCIe, 8 x SATA, 4 x MOLEX sowie 1 x Floppy.

Praktisch: Ebenfalls liegen Kabelbinder sowie Velco-Klettbänder bei.

Der mitgelieferte Staubfilter für den Radiator findet sich separat im Karton und kann auf Wunsch aufgeschraubt werden.

Anschlüsse und äußerer Eindruck

SilverStone Strider Titanium AnschlüsseIm SilverStone Strider Titanium Test präsentiert sich das Netzteil erstmal recht unauffällig.

Die PSU ist komplett schwarz gehalten. Einziger farblicher Akzent die vier 8-/6-Pin PCIe-Anschlüsse, die knallig blau gehalten sind.

Alle Anschlussmöglichkeiten im Überblick:

  • 1 x 20 + 4 Pin ATX / Mainboard
  • 4 x 6 + 2 Pin PCIe
  • 2 x 4 + 4 Pin ATX / EPS
  • 12 x SATA (600mm / 150mm / 150mm /150mm x 3)
  • 3 x MOLEX (600mm+150mm+150mm)
  • 1 x Floppy

Mit 15 cm x 8,6 cm x 15 cm (BxHxT) fällt das PC-Netzteil vergleichsweise klein aus. Je nach Gehäuse-Design ein deutlicher Vorteil.

Entsprechend ist nur ein 120 mm Radiator verbaut. Ein üblicher 140 mm Radiator hätte offensichtlich nicht mehr hinein gepasst.

Das Netzteil macht einen hochwertig verarbeiteten Eindruck im SilverStone Strider Titanium Test.

Die äußeren Seiten haben eine raue Oberfläche, die das Netzteil weitestgehend immun gegen Fingerabdrücke machen.

Wer den PC gänzlich vom Netz trennen möchte, muss indes das Kabel ziehen. Einen Power Schalter haben die SilverStone ST Strider Netzteile nicht.

Netzteil-Leistung

SilverStone Strider Titanium LeistungDie Leistungsparameter vom SilverStone Strider Titanium erfüllen durch die Bank zulässigen Maximal- und Minimalwerte.

Die Energieeffizienz bei den Modellen ST60F-TIST70F-TI und ST80F-TI liegt, wie es sich für 80 PLUS TITANIUM Netzteil gehört, auf einem sehr hohen Niveau.

Der verbaute 120 mm FDB-Lüfter tut dank hydrodynamischen Gleitlager vergleichsweise leise seinen Dienst.

Einziger Schwachpunkt vom Lüfter: Erreicht das Netzteil eine hohe Last, macht der Lüfter sich durchaus in der Lautstärke bemerkbar.

Fazit zum SilverStone Strider Titanium Test

Das SilverStone Strider Titanium zeigt im Test drei große Stärken: Die Abmessungen sind relativ kompakt, die 80 PLUS TITANIUM Zertifizierung ist aktuell das Non-Plus-Ultra beim Wirkungsgrad und das Netzteil ist leise.

Allerdings: Die drei SilverStone Strider ST60F-TIST70F-TI und ST80F-TI Netzteile werden dennoch wohl eher ein (hochwertiges) Nischenprodukt bleiben.

Im Vergleich zu „Gold“ und „Platin“ kommt 80 PLUS TITANIUM mit einem deutlichen Aufpreis daher. Wer mit einem etwas geringeren Wirkungsgrad Vorlieb nehmen kann, kommt z.B. mit dem EVGA Supernova G2 günstiger weg.

Aber auch innerhalb der Netzteil-Serie SilverStone Strider lohnt sich der Vergleich: Das Titanium-Netzteil mit 600 Watt fällt derzeit ca. 10,- € teurer als das Platinum-Netzteil mit 650 Watt und ca. 35,- € teurer als das Gold-Netzteil mit 650 Watt aus.

Preise, Kosten und Verfügbarkeit

  • Shop
    Produktbezeichnung
    Preis
  • ST60F-TI, ST70F-TI, ST80F-TI bei Amazon
  • SilverStone SST-ST60F-TI
    152,89 €
    Aktualisierung 07.12.2016, 19:30 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand
  • ST60F-TI, ST70F-TI, ST80F-TI in PC-Shops
  • SilverStone Strider Titanium SST-ST60F-TI 600W ATX Netzteil modular
    144,90 €
    Aktualisierung 07.12.2016, 19:34 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand
  • SST-ST60F-TI, PC-Netzteil
    144,90 €
    Aktualisierung 07.12.2016, 19:34 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand
  • SilverStone Strider Titanium SST-ST60F-TI 600 Watt
    147,90 €
    Aktualisierung 07.12.2016, 19:34 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand
  • Silverstone SST-ST60F-TI Strider Titanium Series - 600 Watt
    149,90 €
    Aktualisierung 07.12.2016, 19:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand
  • Silverstone Strider Titanium ST60F-TI - Stromversorgung (intern) - ATX12V 2.4 - 80 PLUS Titanium - Wechselstrom 120/230 V - 600 Watt - aktive PFC - Schwarz (SST-ST60F-TI)
    161,00 €
    Aktualisierung 07.12.2016, 19:33 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versand

Testergebnis

Test / Review zu ST60F-TI, ST70F-TI, ST80F-TI , Bewertung von Gaming PC Test (Patrick)

Bewertung und Testnote

ST60F-TI, ST70F-TI, ST80F-TI  Test

Testbericht und Fazit

Vergleichsweise kompakt
80 PLUS TITANIUM Zertifizierung
Leise
Verarbeitungsqualität
Relativ teuer
Kein Power-Schalter

Informationen zur Testmethodik

Patrick
Patrick
Hallo bei Gaming PC Test! Ich bin Patrick. Mein erster Gaming PC war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier als Redakteur vor allem zu Komponenten und Technik.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.